In vielen Bundesländern, darunter Hessen, Bayern und Nordrhein-Westfalen, beginnen am 8. April die Osterferien. Viele tausend Menschen freuen sich auf die Ferien und das Reisen in ferne Länder.

Lufthansa hat sich auf die erste große Reisewelle des Jahres umfassend vorbereitet und verstärkt die Zahl der an Schaltern und Gates eingesetzten Mitarbeitenden. Insgesamt rechnen die Lufthansa Group Airlines in Frankfurt am ersten Ferienwochenende bei mehr als 1.500 Abflügen mit über 225.000

Fluggästen. Am meisten nachgefragt sind Reiseziele im Mittelmeerraum wie Portugal, Spanien und Griechenland sowie an der West- und Ostküste der USA.

In Frankfurt ist damit zu rechnen, dass es an vielen Kontrollpunkten zu längeren Wartezeiten kommt. Der Flughafen empfiehlt die Anreise mindestens zweieinhalb Stunden vor Abflug. Auch weist Fraport darauf hin, dass es auch bei der Rückreise zu längeren Wartezeiten bei der Gepäckausgabe kommen kann.

Lufthansa empfiehlt zudem die Nutzung der vielfältigen Online-Services zur Prüfung der durch die weiterhin bestehenden Reiseregelungen notwendigen Dokumente. Die Airline bietet ab 72 Stunden vor Abflug die Möglichkeit der digitalen Dokumentenprüfung auf der Webseite an. Ab 23 Stunden vor Abflug ist dies auch beim Online Check-In möglich. Nach erfolgreichem Self Service Check-In können Reisende ihr Gepäck dann einfach an einem Gepäckautomaten abgeben. Welche Dokumente mitgeführt werden müssen, kann unter lufthansa.travel-regulations.com nachgelesen werden.

Reisende, die am Fernbahnhof in Frankfurt ankommen, können ihr Gepäck direkt beim Übergang zum Flughafen einchecken. Lufthansa empfiehlt ihren Gästen, im Rahmen der Freigepäckmenge insbesondere auch das Handgepäck an den Check-in-Schaltern aufzugeben. Das sorgt für einen reibungslosen Durchlauf an den Kontrollen, beim Boarding und führt zu einem pünktlichen Abflug. Weiterführende Information zur Mitnahme von Handgepäck sind zu finden unter: https://www.lufthansa.com/de/de/handgepaeck.

Für Familien mit Kindern bietet Lufthansa besondere Services an, um entspannt in den Urlaub zu starten: Eltern mit Kindern im Alter von bis zu sieben Jahren steht in Frankfurt der Family-Check-in-Bereich zur Verfügung (Halle A, Schalter 60-65). Um den jüngsten Fluggästen die Wartezeit bis zum Abflug zu verkürzen, gibt es am Flughafen speziell für Kinder konzipierte Spiel-Ecken.

Beim Boarding haben Familien mit Kindern im Alter von bis zu sechs Jahren die Möglichkeit, das Flugzeug vor den anderen Fluggästen zu betreten. Auch an Bord bietet Lufthansa Kindern ausreichend Unterhaltung, zum Beispiel durch eigens für die Airline entwickeltes Spielzeug oder das kindgerechte Entertainmentprogramm.

Außerdem werden spezielle Kindermenüs und Babynahrung angeboten, die bis zu 24 Stunden vor dem Abflug kostenfrei vorbestellt werden können. Passend zu den Osterferien wird es für Kinder auf allen Flügen ab Deutschland ab dem 1. April auch Plüsch-Küken geben. Und auch erwachsene Lufthansa Gäste kommen nicht zu kurz: Vom 11. bis zum 18. April werden sie mit Schokoladenhasen und –eiern verschiedener Art und Größe an Bord verwöhnt.

Wichtiger Hinweis: An Bord gilt weiterhin die Maskentragepflicht.

Multimedia

Kontakt

Media Relations
Lufthansa Group
Germany
lufthansa-group@dlh.de