Die Airlines der Lufthansa Group (Lufthansa, Swiss, Austrian Airlines, Brussels Airlines und Eurowings) bieten zur anstehenden Urlaubszeit über Weihnachten und Neujahr rund 80.000 zusätzliche Sitzplätze auf 440 Extra-Flügen an. Mit Wiederaufnahmen von Zielen und Frequenzaufstockungen bestehender Verbindungen oder dem Einsatz größerer Flugzeuge reagieren die Airlines auf die seit Wochen ansteigende Nachfrage nach Flügen in die Weihnachtsferien.

Allein von den Drehkreuzen München und Frankfurt bietet Lufthansa in der Weihnachtszeit mehr als 120 zusätzliche Flüge mit einer Kapazität von 25.000 Sitzplätzen an.  

In den USA werden besonders oft New York und Ziele im Bundesstaat Florida gebucht. In Europa besonders nachgefragt sind Ziele auf dem spanischen Festland und den Kanaren, Portugal und weitere Sonnenziele im Mittelmeerraum sowie Skandinavien. Neben diesen Flugzielen stehen die schneesicheren Skigebiete in Lappland (Nord-Finnland) wieder im Flugplan. So erreicht man über Weihnachten und Neujahr ab Frankfurt Ivalo und Kuusamo sowie ab München Kittilä in Lappland und Tromsö in Norwegen – Nordlicht inklusive.

Alle Flüge sind ab sofort buchbar. Bei der Planung sollten Flugreisende jeweils die entsprechenden aktuellen Einreise- und Quarantänevorschriften beachten. Informationen finden Gäste auch unter www.auswaertiges-amt.de.

Schon heute CO2 neutral fliegen

Reisende können einen persönlichen Beitrag zum Klimaschutz leisten und ihre Flugreise CO2 neutral gestalten. Neben der Möglichkeit, den Flug über hochwertige Klimaprojekte zu kompensieren, können Fluggäste bereits heute mit nachhaltigem Kraftstoff fliegen. Die Airlines der Lufthansa Group haben die Optionen in den Buchungsprozess integriert. Vielfliegende finden sie in der Miles & More App. Weiterführende Informationen gibt es unter compensaid.com.

Multimedia

Kontakt

Media Relations
Lufthansa Group
Germany
lufthansa-group@dlh.de
+49 69 696 2999