Die Airlines der Lufthansa Group haben im laufenden Jahr bislang über 2,3 Milliarden Euro an insgesamt 5,4 Millionen Kunden rückerstattet (Stand: 16.8.2020). 92 Prozent aller Anträge von Lufthansa Passagieren aus dem ersten Halbjahr wurden bislang bearbeitet und ausbezahlt. Ziel ist es weiterhin, bis Ende August alle berechtigten Ansprüche, die bis Ende Juni eingegangen sind, zu begleichen.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Lufthansa Group haben in den vergangenen Wochen und Monaten hart daran gearbeitet, die Erstattungskapazitäten deutlich zu erhöhen. Zudem wurden die Auszahlungsprozesse der Ausnahmesituation angepasst, um Rückzahlungen deutlich beschleunigen zu können. Dafür wurden zum Beispiel zahlreiche Mitarbeiter aus anderen Fachbereichen aktiviert und von der Kurzarbeit befreit. 

Weiterhin gilt, dass Kunden ihre Reisepläne flexibel anpassen können. Sämtliche Tarife von Lufthansa, SWISS, Austrian Airlines und Brussels Airlines sind umbuchbar – beispielsweise auch der günstigste Light Tarif ohne aufgegebenes Gepäck. Dies gilt weltweit sowohl bei Kurz-, Mittel- als auch auf Langstrecken für Neubuchungen.

Lufthansa Konzern

Betrag ausbezahlter Erstattungen 

Mio. EUR 

2.300

Anzahl insgesamt noch offener Erstattungsanträge der Lufthansa Group (inkl. neuer Anfragen) 

in Mio. 

1,4

Anteil der abgearbeiteten Anträge aus dem ersten Halbjahr (Lufthansa Airlines) 

92

Kontakt

Media Relations
Lufthansa Group
Germany
lufthansa-group@dlh.de
+49 69 696 2999