Im Stabilisierungspaket des Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) der Bundesrepublik Deutschland für die Deutsche Lufthansa AG ist unter anderem vereinbart, dass der Bund in seiner Rolle als Anteilseigner zwei Mitglieder für den Aufsichtsrat der Gesellschaft benennen kann. Dieser Teil der Vereinbarung wurde mit der Benennung von Angela Titzrath und Michael Kerkloh nun vollzogen.

Angela Titzrath und Michael Kerkloh sollen zeitnah gerichtlich zu neuen Mitgliedern des Aufsichtsrats bestellt werden. Das Vorschlagsrecht für die neuen Mitglieder lag vereinbarungsgemäß beim Vorsitzenden des Aufsichtsrats der Deutschen Lufthansa AG, Karl-Ludwig Kley. Der Bund hatte seine Vorschläge bestätigt. Um die Bestellung von zwei neuen Mitgliedern zu ermöglichen, legen die bisherigen Aufsichtsräte Monika Ribar und Martin Koehler ihre Mandate mit sofortiger Wirkung nieder. Seit 2014 ist Monika Ribar Mitglied des Aufsichtsrats der Deutschen Lufthansa AG.  Martin Koehler ist das dienstälteste Mitglied des Gremiums, dem er bereits seit 2010 angehört. Er hätte nach Ablauf seines Mandats 2023 nicht wiedergewählt werden dürfen.

Karl-Ludwig Kley sagt: „Wir erfüllen mit diesem Wechsel eine Kernbedingung des Stabilisierungspakets. Ich danke Monika Ribar und Martin Koehler für ihre langjährige und engagierte Mitarbeit im Aufsichtsrat. Mit ihnen verlieren wir zwei ausgewiesene Experten, die ihre große Managementerfahrung und ihre Airline-Kompetenz stets zum Wohle der Gesellschaft eingebracht haben. Gleichzeitig gewinnen wir mit Angela Titzrath eine erfahrene Managerin, die den Aufsichtsrat mit ihrer breiten Expertise aus verschiedenen Industrien und Unternehmen bereichern wird. Ihre Erfahrung in der Logistik sowie ihre Kenntnis personalpolitischer Themen werden für unser Gremium von großem Wert sein. Michael Kerkloh hat die Flughäfen in Hamburg und München über viele Jahre erfolgreich geführt. Er wird seine langjährige Erfahrung und sein tiefes Verständnis für die Zusammenhänge im Luftverkehr in den Aufsichtsrat einbringen.“

Multimedia

Kontakt

Media Relations
Lufthansa Group
Germany
lufthansa-group@dlh.de
+49 69 696 2999