Sie sind hier: Pfad / Pfad / Seite

Keyvisual
Sie befinden sich hier: Politikbrief

Für Entscheider in Politik, Medien und Wirtschaft

Ausgabe 04/2016

E-Paper-Ausgabe

Download PDF

Bestellung

Kontakt und kostenlose Bestellung des Politikbriefes unter:
lufthansa-politikbrief(at)dlh.de


    Schwerpunkt

  • Streikrecht: Kritische Verkehrsinfrastruktur mit neuen Regeln besser schützen

    Arbeitgeber und Arbeitnehmer müssen Tarifkonflikte mit möglichst wenig Schäden für unbeteiligte Dritte lösen. Die aktuelle Streikwelle bei Lufthansa zeigt, dass dieses Gebot all zu leicht missachtet wird – auch die Politik ist gefordert.
    Artikel lesen


  • Standort Deutschland

  • Monopolkommission: Empfehlung für eine unabhängige Flughafenregulierung

    Monopole belasten Wachstum und Wohlstand. Deshalb genießen Wettbewerbshüter wie die Monopolkommission in Deutschland einen hohen Stellenwert. Sie beschäftigt sich in ihrem jüngsten Hauptgutachten ausführlich mit der Regulierung an deutschen Flughäfen – und mahnt dringenden Handlungsbedarf an.
    Artikel lesen

    Einfach, effizient, sicher: Pilotprojekt für die Passagierkontrolle gestartet

    Sicherheitskontrollen empfinden viele Reisende als ebenso notwendig wie lästig. Die gute Nachricht: Regierung und Industrie arbeiten bei unverändert hohem Sicherheitsniveau an mehr Kundenorientierung und Effizienzgewinnen – seit Mitte November ist der Prototyp Easy Security am Flughafen Köln/Bonn im Probebetrieb.
    Artikel lesen

    Zivile Drohnen: Risiken minimieren – Wachstum ermöglichen

    Rund 400 000 Drohnen werden deutschlandweit 2016 verkauft, Tendenz stark steigend. Zu Recht erarbeitet die Bundesregierung aktuell einen neuen Rechtsrahmen, um mehr Sicherheit zu gewährleisten. Es gilt, die Gesetzgebung eng mit der EU und der UN-Luftfahrtorganisation ICAI zu koordinieren.
    Artikel lesen


  • Nachhaltigkeit

  • Klimaschutz: EU muss Vorreiterrolle des Luftverkehrs festigen

    Der internationale Luftverkehr ist der erste und bislang einzige Industriesektor, für den ein weltweites CO2-Emissionsziel gilt. Zur Einordnung: Das weithin beachtete Abkommen der Pariser UN-Klimakonferenz Ende 2015 enthält keine vergleichbaren Vorgaben – nun ist die EU gefordert.
    Artikel lesen

    Lärmschutz: Lufthansa leistet Pionierarbeit – und investiert Milliarden

    Als erster Luftfahrtkonzern weltweit hat die Lufthansa Group im Regelflugbetrieb an einem Luftverkehrsdrehkreuz bewiesen, dass Gebiete mit einer höheren Bevölkerungsdichte im Anflug mit vorhandener Technologie präzise umflogen werden können. Parallel investiert die Lufthansa Group viele Milliarden Euro in neuestes Fluggerät und Nachrüstungen – beide Ansätze verdienen es, unterstützt zu werden.
    Artikel lesen


  • Wettbewerb:

  • Standortvergleich: Deutsch-französischer Vorstoß für faireren Wettbewerb

    Die Globalisierung muss gestaltet werden. Die wichtigste Stellschraube dabei heißt fairer Wettbewerb. Das gilt im besonderen Maße für die Luftfahrtindustrie, die wegen des hohen Anteils von Staatseigentümern nicht einmal Mitglied der WTO ist.
    Artikel lesen

    Austrian Airlines: Österreichs moderner Traditions-Carrier hält Kurs

    Österreichs Luftverkehr ist unter Druck. Dennoch investiert Austrian Airlines, eine Tochter der Lufthansa Group, massiv in neue Verbindungen, Flugzeuge und Mitarbeiter – auch dank klarer, positiver Signale aus der Politik.
    Artikel lesen


  • Telegramm

  • ++ Verbraucherbarometer: Luftverkehr an der Spitze ++ Flüchtlingshilfe: Bildung schafft Perspektiven ++ Luftverkehrsteuer: Jugendorganisation von CDU und CSU fordert Abschaffung ++ Casting-Tour: Lufthansa Group stellt 2 800 neue Flugbegleiter ein ++
    Telegramm lesen

Ansprechpartner

Hier finden Journalisten den richtigen Ansprechpartner für ihre Fragen rund um den Lufthansa Konzern:

Ansprechpartner

Kontakte für private und professionelle Interessenten finden Sie hier.

Informationen zum Thema Fliegen, Buchen, Preise und Reservierungen erhalten Sie - wenn Sie von Deutschland aus anrufen - in unserem Call Center unter der Telefonnummer +49 (0) 69 86 799 799 [24h täglich] oder hier. Für alle anderen Länder finden Sie hier die entsprechende Telefonnummer.