Sie sind hier: Pfad / Pfad / Seite

Keyvisual
Sie befinden sich hier: Politikbrief > Ausgaben 2014

Ausgaben 2014

Ausgabe Dezember 2014

E-Paper lesen

Download PDF

  • Rahmenbedingungen: Deutschland im Vergleich mit den Golf-Staaten

    Gesetzliche Rahmenbedingungen bestimmen maßgeblich die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Ein Vergleich von 17 Aspekten unterstreicht: Deutsche Fluggesellschaften arbeiten gegenüber staatlichen Konkurrenten aus den Golf-Staaten unter deutlich erschwerten Bedingungen.
    Artikel lesen Grafik: Rahmenbedingungen im Vergleich

  • Massivere Verwerfungen: Luftverkehr muss sich an Nachfrage orientieren

    Die Golf-Airlines bauen ihre Kapazitäten nach Deutschland massiv aus. Die Wachstumsraten übertreffen die Marktentwicklung bei Weitem und widersprechen damit klar dem gelten Luftverkehrsabkommen – ein Missbrauch der sehr liberalen Regelungen.
    Artikel lesen Grafik: Flottenentwicklung

  • Ebola: Lufthansa Technik stattet weltweit einzigartiges Transportflugzeug aus

    Ende November hat Lufthansa Technik der Bundesregierung ein Evakuierungsflugzeug für Ebola-Patienten übergeben. In dem Langstreckenjet können Mediziner die Patienten während des Fluges intensiv behandeln – kein anderes Flugzeug bietet diese Möglichkeit.  
    Artikel lesen

  • Milliarden-Investment: Lufthansa Cargo geht in Vorleistung

    Während sich andere europäische Fracht-Airlines vom Markt zurückziehen, investiert Lufthansa Cargo Milliarden Euro in neue Flugzeuge und Infrastruktur. Das gilt insbesondere für Frankfurt – trotz sich weiter verschärfenden Betriebszeiten. 
    Artikel lesen Grafiken: Wert einer Tonne Fracht Top 5 Export-Länder

  • Lufthansa: Weltweiter Erfolg sichert Arbeit und Wohlstand in der Heimat

    Die Lufthansa Passage erwirtschaftet in Deutschland nur noch etwa ein Drittel ihrer Umsätze, beschäftigt allerdings zwei Drittel der Mitarbeiter sind hierzulande angestellt – nur die wenigsten Dax-Unternehmen können eine ähnliche Job-Import-Quote aufweisen.  
    Artikel lesen Grafik: Winterflugplan 2014

  • Nordrhein-Westfalen: 5.000 Lufthansa Mitarbeiter als starke Partner

    Die Lufthansa Group stemmt fast jeden zweiten Flug ab NRW. Keine andere Airline ist auch nur annähernd so wertvoll für das Bundesland. Das wird so bleiben, wie die jüngste Entscheidung der Lufthansa Group zeigt: Heimatbasis der „neuen Eurowings“ wird Köln sein.  
    Artikel lesen Grafik: Arbeitsplätze in NRW

  • Nachhaltige Biokraftstoffe: Lufthansa Group baut Vorreiterrolle aus

    2014 hat Lufthansa das neue Biokerosin Farnesan als erste Fluggesellschaft in Europa in einem Linienflug eingesetzt – Lufthansa ist die Pionier-Airline in Sachen nachhaltige Biokraftstoffe.  
    Artikel lesen Grafiken: Schlüsselrolle Biokraftstoff Effizienzrekord


Ausgabe September 2014

E-Paper lesen

Download PDF

  • Lufthansa Group: Deutsche Wurzeln, weltweit erfolgreich

    Die Lufthansa Group reagiert auf die veränderten Rahmenbedingungen mit einem Qualitäts- und Innovationspaket – um auch weiterhin die europäischen Heimatmärkte direkt mit den allen wichtigen Zentren der Welt zu verbinden.  
    Artikel lesen Grafiken: Aufbau Langstreckenflotten

  • Expansion der Golf-Drehkreuze: Spielt Europa bald in der zweiten Liga?

    Im internationalen Luftverkehr vertraute man bisher auf den in den bilateralen Abkommen festgelegten Grundsatz des gegenseitigen Nutzens. Diese Balance ist im Wettbewerb mit den Golf-Airlines längst nicht mehr gegeben. Darüber hinaus bedrohen die Wettbewerbsverzerrungen Arbeitsplätze und auch die Unabhängigkeit Europas.  
    Artikel lesen Grafik: Umsteigepassagiere

  • EU: Neustart für einen erfolgreichen europäischen Luftverkehr

    Der Luftverkehr zählt zu den Schlüsselindustrien Europas. Und dennoch vernachlässigt die Politik in Brüssel und den Nationalstaaten diesen Sektor und reagiert nicht entschieden auf Wettbewerbsverzerrungen im globalen Wettbewerb – die Lufthansa Group benennt die Handlungsfelder. 
    Artikel lesen Grafik: Mini-Margen

  • Standort: Koalitionsvertrag umsetzen und Deutschland stärken

    CDU/CSU und SPD wollen laut Koalitionsvertrag Deutschland als Luftverkehrsstandort explizit stärken und seine Wettbewerbsfähigkeit sichern. Es ist an der Zeit, diese Zusage umzusetzen – angemessene Betriebszeiten, faire Luftverkehrsgebühren und steuerliche Entlastungen lauten die wesentlichen Stichworte. 
    Artikel lesen Grafiken: Luftverkehr von überragender Bedeutung

  • Streiks: Wiederholte Ausstände setzen Deutschlands Image aufs Spiel

    Das Streikrecht ist in Deutschland ein von der Verfassung geschütztes Grundrecht. Arbeitgeber und Arbeitnehmer müssen aber Tarifkonflikte mit möglichst wenig Schäden für unbeteiligte Dritte lösen. Zunehmend unterlaufen jedoch immer neue Spartengewerkschaften dieses Gebot. 
    Artikel lesen Grafiken: Tarifauseinandersetzungen

  • Lufthansa Group: Leiser in die Zukunft

    Die Verkehrsträger sind mehr denn je gefordert, ihre Lärmemissionen zu senken. Die Lufthansa Group setzt hier Maßstäbe – durch millionenschwere Nachrüstungen der Bestandsflotte und Milliardeninvestitionen in neuste Flugzeugmodelle.
    Artikel lesen Grafiken: Weniger Lärmemissionen


Ausgabe Juli 2014

E-Paper lesen

Download PDF

  • Editorial von Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Lufthansa Group

    Artikel lesen

  • Carsten Spohr: Einladung zum Dialog

    Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Lufthansa AG im Portrait. 
    Artikel lesen

  • Lufthansa Group: Beschäftigung und Mobilität für Europa

    Die Lufthansa Group beschäftigt 118.200 Mitarbeiter weltweit, davon 67.000 in Deutschland. Mit ihren Marken Lufthansa, Germanwings, Swiss, Austrian Airlines und Brussels Airlines bietet sie 11.800 Starts pro Woche in ihren Heimatmärkten – wesentliche Kennzahlen grafisch aufbereitet. 
    Artikel lesen Grafik: Beschäftigung und Mobilität für Europa

  • USA: Lufthansa Group wichtiger Airline-Partner in Nordamerika

    Nordamerika zählt zu den wichtigsten Auslandsmärkten der Lufthansa Group. Das Unternehmen erzielt dort rund 15 Prozent ihres Umsatzes und beschäftigt über 10.000 Mitarbeiter – ein Grund für den Erfolg sind die politischen Rahmenbedingungen. 
    Artikel lesen Grafik: Relatives Gewicht EU/USA/Welt

  • Unlauterer Wettbewerb: Antworten auf strategische Herausforderungen

    Staatliche Airlines insbesondere aus den Golf-Staaten drängen mit aller Macht auf den europäischen Markt.. Da die WTO für den Luftverkehr nicht zuständig ist, können einzig die bilateralen Luftverkehrsabkommen für einen fairen Wettbewerb sorgen. Die EU-Staaten tun gut daran, mit den Abkommen sorgsam umzugehen. 
    Artikel lesen Grafiken: Stagnierendes Wachstum Standortbedingungen

  • Effizienzrekord: 3,91 Liter Kerosin pro Passagier auf 100 Kilometer

    Die Lufthansa Group hat 2013 einen neuen Effizienzrekord aufgestellt und senkte seinen absoluten Treibstoffverbrauch bei deutlich steigender Transportleistung um 114.000 Tonnen – alle Daten im neuen Nachhaltigkeitsbericht der Lufthansa Group. 
    Artikel lesen Grafik: Sinkender Treibstoffverbrauch


Ausgabe April 2014

E-Paper lesen

Download PDF

  • EU: Luftfahrtpolitische Gestaltungsmacht nutzen

    Europas Fluggesellschaften verlieren gegenüber staatlichen Luftverkehrssystemen aus Drittstaaten Marktanteile. Vor diesem Hintergrund wirbt die EU-Kommission nachdrücklich für bessere Rahmenbedingungen – wesentliche Aufgaben in der Übersicht. 
    Artikel lesen Grafik: Umsteigeflughäfen

  • Aktuelle Studie: Deutsche Luftfahrt im globalen Wettbewerb benachteiligt

    Eine Studie von Prof. Dr. Bert Rürup untersucht politische und betriebswirtschaftliche Rahmenbedingungen für verschiedene Fluggesellschaften aus Europa, den USA und Asien. Der Vergleich zeigt: Die Rahmenbedingungen in Deutschland werden dem internationalen Wettbewerb je länger je weniger gerecht – eine schwere Bürde mit weitreichenden Folgen für deutsche Fluggesellschaften und internationale Drehkreuze in Deutschland. 
    Artikel lesen Grafik: Nachteile für Lufthansa

  • Erfolgsmodell Privatisierung: Die Lufthansa Group fliegt für Europa

    Die Lufthansa Group hat sich in den vergangenen Jahren zu Europas größtem Luftfahrtkonzern entwickelt. Mit ihren Töchtern Austrian Airlines, SWISS und Brussels Airlines stärkt sie zudem wichtige Drehkreuze in Deutschlands Nachbarländern. Die Group beweist: Ein privater Airline-Sektor ist gut für Deutschland und Europa. 
    Artikel lesen Grafiken: Beschäftigung und BIP, Umsätze 2013, Entwicklung der Passagierzahlen

  • Streik: Enorme Belastung für Reisende und Unternehmen

    Wegen des dreitägigen Pilotenstreiks Anfang April mussten 425.000 Passagiere ihre Reisepläne ändern. Die Folgen ausgefallener Geschäftstermine und Luftfrachtlieferungen sind gravierend, sowohl in finanzieller Hinsicht für Lufthansa als auch bezüglich des Rufs Deutschlands als verlässlicher Partner in der Luftfahrt- und Logistik. Die Politik ist dringend aufgerufen, Streikmaßnahmen neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen zu unterwerfen. 
    Artikel lesen Grafik: Streikauswirkung

  • Hamburg: Politik und Industrie stärken gemeinsam die Metropolregion

    Seit Jahren behauptet sich Hamburg unter den Top-3-Luftfahrtstandorten weltweit. Ein unersetzlicher Wert für den Arbeitsmarkt: Die Luftfahrt ist in der Metropolregion Hamburg mit 40.000 Mitarbeitern – darunter über 9.000 bei der Lufthansa Group – der größte Industriesektor. Zu den Erfolgsgründen zählt insbesondere die politische Unterstützung. 
    Artikel lesen Grafik: Entwicklung der Beschäftigung

  • Soziale Verantwortung: Lufthansa Group weltweit vor Ort

    Die Lufthansa Group ist strategischer Partner des Bündnisses „Deutschland hilft“ und transportiert bei Naturkatastrophen kurzfristig tonnenschwere Hilfssendungen – darüber hinaus übernehmen die Fluggesellschaften der Group und deren Mitarbeiter in zahlreichen Initiativen weltweit soziale Verantwortung. 
    Artikel lesen Grafik: Bike for Africa

  • Wissenswert: Nicht ganz alltägliche Kennzahlen der Lufthansa Group

    Artikel lesen Grafik: Kennzahlen


Ausgabe Januar 2014

E-Paper lesen

Download PDF

  • Große Koalition: Luftverkehrspolitik muss hohen Stellenwert erhalten

    Die Bundesregierung will den Luftverkehr stärken. Den getroffenen Zusagen müssen nun Taten folgen. Die verkehrspolitischen Entscheidungen in der neuen Legislaturperiode werden maßgeblich bestimmen, ob Deutschland als führender Luftfahrtstandort auch weiter eine Zukunft hat. 
    Artikel lesen Grafiken: Schädlicher nationaler Alleingang, Langstreckenflotten im Vergleich, Margen im Vergleich

  • Drehkreuz Frankfurt: Internationale Wettbewerbsfähigkeit nicht gefährden

    Im internationalen Vergleich unterliegt der Frankfurter Flughafen schon heute restriktivsten Bedingungen. Der Flughafen braucht jedoch langfristige, international wettbewerbsfähige und stabile Perspektiven, um weiterhin für Deutschland und Europa in der Top-Liga des Weltluftverkehrs mitspielen zu können.

    Artikel lesen Grafiken: Frankfurt: Drei Monate im Jahr geschlossen, Top-Arbeitgeber in Hessen, Nachtflugregelungen

  • Luftverkehr: Von größter Bedeutung für Deutschlands Schlüsselbranchen

    Für über 73 Prozent der deutschen Industrieunternehmen ist Luftverkehr wichtig oder sehr wichtig, so eine repräsentative Umfrage des ifo Instituts. Die Luftfahrt ist damit eine Schlüsselindustrie für den Erfolg heimischer Unternehmen auf den Weltmärkten.

    Artikel lesen Grafik: Wichtigkeit der Luftfahrt

  • Flugzeugpatenschaften: Verbindung und Verbundenheit

    Über 300 Lufthansa Flugzeuge sind nach deutschen Städten oder Bundesländern benannt – Symbole der Verbundenheit zwischen Lufthansa und Deutschland sowie kostenlose Imagewerbung für die Kommunen und Regionen in aller Welt.

    Artikel lesen Grafik: Verkehrsmittel erster Wahl

  • Vier-Säulen-Strategie: Schlüssel für mehr Klimaschutz

    Bis 2050 will die Luftfahrt weltweit ihre CO2-Emissionen um 50 Prozent senken. Grundlage ist die sogenannte Vier-Säulen-Strategie – die Lufthansa Group ist auf Kurs.

    Artikel lesen Grafik: Gesamtkostenvorteile

  • Lufthansa Group: Milliardeninvestitionen in leise Flugzeuge

    Lufthansa entwickelt auf eigene Kosten innovative Lösungen für weniger Lärm: Als erste Fluggesellschaft weltweit wird Lufthansa 2014 Airbus A320 Flugzeuge mit einem Wirbelgenerator ausrüsten – der Lärm sinkt um bis zu zwei Dezibel.

    Artikel lesen Grafik: Modernste Flugzeuge = weniger Lärm

  • Wissenswert: Nicht ganz alltägliche Kennzahlen der Lufthansa Group

    Artikel lesen Grafik: Modernste Flugzeuge = weniger Lärm

Ansprechpartner

Hier finden Journalisten den richtigen Ansprechpartner für ihre Fragen rund um den Lufthansa Konzern:

Ansprechpartner

Kontakte für private und professionelle Interessenten finden Sie hier.

Informationen zum Thema Fliegen, Buchen, Preise und Reservierungen erhalten Sie - wenn Sie von Deutschland aus anrufen - in unserem Call Center unter der Telefonnummer +49 (0) 69 86 799 799 [24h täglich] oder hier. Für alle anderen Länder finden Sie hier die entsprechende Telefonnummer.