Sie sind hier: Pfad / Pfad / Seite

Keyvisual
Sie befinden sich hier: Politikbrief > Ausgaben 2016

Ausgaben 2016

Ausgabe Dezember 2016

Download PDF

  • Streikrecht: Kritische Verkehrsinfrastruktur mit neuen Regeln besser schützen

    Arbeitgeber und Arbeitnehmer müssen Tarifkonflikte mit möglichst wenig Schäden für unbeteiligte Dritte lösen. Die aktuelle Streikwelle bei Lufthansa zeigt, dass dieses Gebot all zu leicht missachtet wird – auch die Politik ist gefordert.
    Artikel lesen Grafik: Piloten haben eine besondere Streikmacht

  • Monopolkommission: Empfehlung für eine unabhängige Flughafenregulierung

    Monopole belasten Wachstum und Wohlstand. Deshalb genießen Wettbewerbshüter wie die Monopolkommission in Deutschland einen hohen Stellenwert. Sie beschäftigt sich in ihrem jüngsten Hauptgutachten ausführlich mit der Regulierung an deutschen Flughäfen – und mahnt dringenden Handlungsbedarf an.
    Artikel lesen Grafik: Wem gehören die 10 größten deutschen Flughäfen?

  • Einfach, effizient, sicher: Pilotprojekt für die Passagierkontrolle gestartet

    Sicherheitskontrollen empfinden viele Reisende als ebenso notwendig wie lästig. Die gute Nachricht: Regierung und Industrie arbeiten bei unverändert hohem Sicherheitsniveau an mehr Kundenorientierung und Effizienzgewinnen – seit Mitte November ist der Prototyp Easy Security am Flughafen Köln/Bonn im Probebetrieb.
    Artikel lesen Grafik: Easy Security

  • Zivile Drohnen: Risiken minimieren – Wachstum ermöglichen

    Rund 400 000 Drohnen werden deutschlandweit 2016 verkauft, Tendenz stark steigend. Zu Recht erarbeitet die Bundesregierung aktuell einen neuen Rechtsrahmen, um mehr Sicherheit zu gewährleisten. Es gilt, die Gesetzgebung eng mit der EU und der UN-Luftfahrtorganisation ICAI zu koordinieren.
    Artikel lesen Grafik: Akzeptanz von zivilen Drohnen

  • Klimaschutz: EU muss Vorreiterrolle des Luftverkehrs festigen

    Der internationale Luftverkehr ist der erste und bislang einzige Industriesektor, für den ein weltweites CO2-Emissionsziel gilt. Zur Einordnung: Das weithin beachtete Abkommen der Pariser UN-Klimakonferenz Ende 2015 enthält keine vergleichbaren Vorgaben – nun ist die EU gefordert.
    Artikel lesen Grafik: CORSIA Beteiligung

  • Lärmschutz: Lufthansa leistet Pionierarbeit – und investiert Milliarden

    Als erster Luftfahrtkonzern weltweit hat die Lufthansa Group im Regelflugbetrieb an einem Luftverkehrsdrehkreuz bewiesen, dass Gebiete mit einer höheren Bevölkerungsdichte im Anflug mit vorhandener Technologie präzise umflogen werden können. Parallel investiert die Lufthansa Group viele Milliarden Euro in neuestes Fluggerät und Nachrüstungen – beide Ansätze verdienen es, unterstützt zu werden.
    Artikel lesen Grafiken: Besiedelte Regionen werden umflogen Kontinuirlich sinken – Lärm reduzieren Weniger Lärm

  • Standortvergleich: Deutsch-französischer Vorstoß für faireren Wettbewerb

    Die Globalisierung muss gestaltet werden. Die wichtigste Stellschraube dabei heißt fairer Wettbewerb. Das gilt im besonderen Maße für die Luftfahrtindustrie, die wegen des hohen Anteils von Staatseigentümern nicht einmal Mitglied der WTO ist.
    Artikel lesen Grafik: Standortvergleich

  • Austrian Airlines: Österreichs moderner Traditions-Carrier hält Kurs

    Österreichs Luftverkehr ist unter Druck. Dennoch investiert Austrian Airlines, eine Tochter der Lufthansa Group, massiv in neue Verbindungen, Flugzeuge und Mitarbeiter – auch dank klarer, positiver Signale aus der Politik.
    Artikel lesen Grafiken: Austrian stellt ihre Fokker-Flotte außer Dienst und spart massiv Kerosin Europäische Konsolidierung ist richtiger Ansatz


Ausgabe September 2016

E-Paper lesen

Download PDF

  • Europas Luftverkehr: Wachstumskatalysator verliert Dynamik

    Nach 2014 hat der Welt-Luftfahrtverband ATAG im Juli 2016 erneut Kennziffern zu den volkswirtschaftlichen Effekten des Luftverkehrs vorgelegt. Während die Bedeutung für den Arbeitsmarkt weltweit zugelegt hat, ist sie in der EU rückläufig.
    Artikel lesen Grafik: Arbeitsplätze laut ATAG-Studie

  • Deutscher Luftverkehr stagniert: Gefahr für die Volkswirtschaft

    Internationale Airlines profitieren in Deutschland von einem der verkehrsrechtlich liberalsten Märkte weltweit. Doch Wachstum geht damit nicht einher. Im Gegenteil: Das Angebot stagniert, weniger Auslandsziele werden direkt angeflogen – auch andere Wirtschaftszweige bekommen das zu spüren.
    Artikel lesen Grafik: Wachstum von Airlines

  • Lufthansa Group: Beschäftigung und Mobilität für Europa

    Die Lufthansa Group beschäftigt über 120.000 Mitarbeiter weltweit und bietet 13.100 Starts pro Woche – die jeweiligen Kennzahlen pro deutschem Bundesland, Österreich, Belgien und der Schweiz auf einem Blick.
    Artikel lesen Grafik: Mitarbeiter Lufthansa Group

  • Lufthansa Technik: Innovationskraft aus Hamburg

    Die Lufthansa Group ist weit mehr als eine Gruppe bedeutender Airlines. Sie zählt 540 Tochterunternehmen und Beteiligungen mit weltweit 120 000 Mitarbeitern. Keine andere Luftfahrt-Gruppe vereint so viel Luftfahrt-Know-how – ein Paradebeispiel dafür ist Lufthansa Technik.
    Artikel lesen Grafik: Mitarbeiter Umsatz

  • Klimaschutz: In der UN-Luftfahrtorganisation ICAO sind die Staaten am Zug

    2015 haben die deutschen Fluggesellschaften im Schnitt nur noch 3,63 Liter Kerosin pro Passagier auf 100 Kilometer verbraucht. Nun ist die Politik gefordert: Die organisierte Staatengemeinschaft muss im Rahmen der UN-Luftfahrtorganisation ICAO bis zum 7. Oktober in Montreal ein weltweit gültiges Klimaschutzinstrument beschließen.
    Artikel lesen Grafiken: CO2-Emissionen und Verkehrswachstum Treibstoffverbrauch

  • Luftverkehrsabkommen: Dutzende Gewerkschaften fordern fairen Wettbewerb

    Über Jahrzehnte wurden Liberalisierungsfragen und Luftverkehrsrechte sachlich und reziprok verhandelt. Das hat sich dramatisch geändert, seit wettbewerbsverzerrende Überkapazitäten mit Milliardenhilfen für Staatsunternehmen vom Persischen Golf Arbeitsplätze und Infrastruktur in Europa verringern.
    Artikel lesen

  • Standortvergleich: Infrastrukturausbau in den Golfstaaten

    Der Flughafen Dubai schoss 2015 von Rang 6 der weltweit größten Flughäfen auf Rang 3 empor. Und das, obwohl der gesamte Staatenbund Vereinigte Arabische Emirate mit wenigen Millionen Einwohnern im Bevölkerungsranking auf Platz 113 liegt. Dieses ungesunde Wachstum hat triftige Gründe.
    Artikel lesen Grafik: Standortvergleich


Ausgabe Juli 2016

E-Paper lesen

Download PDF

  • Quo vadis? Luftverkehrssysteme im globalen Wettbewerb

    Der Wettbewerb im Luftverkehr spielt sich nicht mehr nur zwischen Unternehmen ab. Es handelt sich dabei zunehmend um einen Wettbewerb zwischen Staaten, so Verkehrsminister Alexander Dobrindt Anfang Mai. Diese Aussage entspricht der Sichtweise auch der Lufthansa Group.
    Artikel lesen Grafiken: Sitzplatzangebot aus Südostasien nach Europa/Golfstaaten Deutschland bietet liberale Luftverkehrsabkommen

  • Europa und Klimaschutz im Luftverkehr: Zwei Aufgaben jetzt angehen

    Der Luftverkehr nimmt eine Pionierrolle beim Klimaschutz ein. Doch der Verkehrsträger braucht politischen Flankenschutz: Noch im laufenden Jahr muss ein weltweit gültiges Klimaschutzinstrument vereinbart werden. Und Europas Luftraum ist endlich effizient zu organisieren.
    Artikel lesen Grafiken: Ziele und Strategien der Luftfahrt für weniger CO2-Emissionen Umwege reduzieren

  • SESAR: Volle Unterstützung für Technikrevolution am Himmel

    Im Rahmen des SESAR-Projektes will Europa seine Infrastruktur am Himmel fit für das 21. Jahrhundert machen. Die Lufthansa Group zählt zu den Vorreitern bei diesem Mammutprojekt.
    Artikel lesen Grafik: Neue Anflugrouten für Frankfurt im Test

  • Luftverkehrsabkommen: EU muss den Auftrag der Mitgliedstaaten umsetzen

    Der EU-Ministerrat hat die Kommission im Juni zu Verhandlungen mit 13 Staaten mandatiert. Bilaterale Verhandlungen sind damit grundsätzlich gestoppt. Welche Prämissen sollte die EU-Kommission nun beachten?
    Artikel lesen

  • Luftsicherheit: Staat muss Finanzierung hoheitlicher Aufgabe sicherstellen

    Der Schutz der Bürger ist Aufgabe des Staates und wird von diesem finanziert. In vielen Staaten gilt das auch für den Luftverkehr. Anders in Deutschland: Hier wälzt der Staat die steigenden Kosten nahezu komplett auf die Fluggesellschaften ab.
    Artikel lesen Grafiken: Wer zahlt die Kosten für bundespolizeiliche Aufgaben im Luft- und Bahnverkehr? Entwicklung der Luftsicherheitsgebühren

  • Standortvergleich: Luftverkehrskonzept verabschieden

    Der Standortvergleich unterstreicht, dass deutsche Fluggesellschaften unter herausfordernden Bedingungen arbeiten. Um so wichtiger ist, dass die Bundesregierung noch in dieser Legislaturperiode ein zukunftsweisendes Luftverkehrskonzept umsetzt und die Luftsicherheitsgebühren senkt.
    Artikel lesen Grafik: Standortvergleich


Ausgabe März 2016

E-Paper lesen

Download PDF

  • Luftfahrtstrategie: EU muss mit fairem Wettbewerb Ernst machen

    Die EU-Kommission hat im Dezember 2015 ihre Luftfahrtstrategie vorgestellt. Kernbestanteil ist der Kampf für faire Wettbewerbsbedingungen. Die Zeit drängt – seit Jahren verlieren europäische Drehkreuze samt ihren Heim-Carriern massiv Marktanteile gegen staatlich geförderte Airlines insbesondere aus den Golf-Staaten.
    Artikel lesen Grafiken: Internationale Verkehrsströme werden verlagert EU-Airports rutschen ab

  • Weltpremieren: Effizienzflieger starten bei der Lufthansa Group

    Die Lufthansa Group vollzieht das größte Flottenerneuerungsprogramm ihrer Unternehmensgeschichte. 2016 erhält der Konzern durchschnittlich jede Woche ein fabrikneues Flugzeug und präsentiert mit dem Airbus A320neo und der CSeries von Bombardier zwei Weltpremieren – beide setzen neue Maßstäbe in Verbrauch und Lärmemissionen.
    Artikel lesen Grafiken: Weniger Lärm Weniger Kerosinverbrauch

  • Zivile Drohnen: Geschäftsfeld der Zukunft jetzt regulieren

    EU und Bundesregierung sind gefordert, für ferngesteuerte Drohnen einen verlässlichen Rechtsrahmen zu schaffen. Die wirtschaftlichen Perspektiven dieser neuen, disruptiven Technologie sind verheißungsvoll – die Lufthansa Group tritt als Innovationstreiber an.
    Artikel lesen Grafik: Drei Risikoklassen

  • München: Countdown für hochmodernes 11-Millionen-Terminal

    Der 26. April wird für den deutschen Luftverkehr ein weiterer Meilenstein. Dann eröffnet am Münchner Flughafen das neue Passagiergebäude von MUC und der Lufthansa Group, an dem künftig zusätzlich bis zu elf Millionen Reisende jährlich gezählt werden – Zeit- und Kostenpläne wurden bis dato eingehalten.
    Artikel lesen Grafik: Einstellungen der Flughafennachbarn zu MUC

  • Standortvergleich: Deutsche Fluggesellschaften und Golf-Carrier

    Die EU-Kommission will Verhandlungen zu Luftverkehrsabkommen um eine soziale Agenda ergänzen. Der Blick insbesondere auf einige arabische Airlines vom Golf unterstreicht den Handlungsbedarf.
    Artikel lesen Grafik: Deutschland versus VAE

  • USA: Lufthansa Group expandiert auf weltweit größtem Airline-Markt

    Die USA sind der größte Airline-Markt weltweit. Die Luftverkehrsindustrie ist aus strukturpolitischer Sicht von überragender Bedeutung für das Land – auch die Lufthansa Group trägt dazu erheblich bei.
    Artikel lesen Grafik: Top-5-Exportländer der deutschen Luftfracht

  • Airlines for Europe (A4E): Die neue Stimme in Brüssel

    Anfang des Jahres haben Europas fünf größten Airlines einen neuen Verband gegründet. Ein Gastartikel von Thomas Reynaert, Geschäftsführer A4E, zu Themen und Zielen.
    Artikel lesen Grafik: Kennzahlen zu A4E

Ansprechpartner

Hier finden Journalisten den richtigen Ansprechpartner für ihre Fragen rund um den Lufthansa Konzern:

Ansprechpartner

Kontakte für private und professionelle Interessenten finden Sie hier.

Informationen zum Thema Fliegen, Buchen, Preise und Reservierungen erhalten Sie - wenn Sie von Deutschland aus anrufen - in unserem Call Center unter der Telefonnummer +49 (0) 69 86 799 799 [24h täglich] oder hier. Für alle anderen Länder finden Sie hier die entsprechende Telefonnummer.