First Class

Wer Lufthansa First Class fliegt, der weiß: Von der Buchung bis zur Landung genießt er perfekten 5-Sterne-Service

Wer Lufthansa First Class fliegt, der weiß: Von der Buchung bis zur Landung genießt er perfekten 5-Sterne-Service. Eine Oase der Entspannung  – das ist die Lufthansa First Class. Und das nicht nur, weil die Kabine dank spezieller Dämmung einen minimalen Geräuschpegel aufweist. Oder weil die luxuriösen Sitze in ein vollwertiges Bett verwandelt werden können und die Monitore mit exzellenter Hard- und Software ausgestattet sind. Zum 5-Sterne-­Komfort zählt auch die individuelle Betreuung jedes Gastes. Die beginnt am Boden: In Frankfurt werden die Passagiere in einem eigenen First Class Terminal mit Fahrservice empfangen. Personal Assistants sorgen dafür, dass alle Sicherheitschecks zügig durchlaufen werden. Und weltweit stehen die exklusivsten Lufthansa Lounges bereit. Sinnbild für diesen einzig­artigen Service: Die rote ­Rose, mit der traditionell jeder Gast an Bord begrüßt wird.

8
Sitze nur gibt es in der First Class – das garantiert Privatsphäre und maximalen Freiraum.

Limousinen bringen die Passagiere, wo möglich, bei bestimmten Park­positionen direkt zum Flieger.

Business Class

Nach der Neugestaltung der Business Class sorgen auch in dieser Kategorie fliegende Betten für traumhaftes Reisen.

Bevorzugter Check-in, Vorrang bei Boarding – solche Vorzüge machen das Reisen in der ­Business Class von Beginn an zum Vergnügen. Und ­Lufthansa arbeitet kontinuierlich daran, ihre Produkte und Services zu verbessern: Mit Einführung der Boeing 777-9X wird es eine neue Business Class geben – und der Komfort noch einmal erheblich gesteigert. Alle Sitze erhalten direkten Zugang zum Gang und werden mit bequemeren und ergonomischeren Liegeflächen ausgestattet. Auf Lang­strecken bekommen Passagiere ab Frühjahr 2018 einen Pyjama für die Nacht. Schon jetzt erhalten sie die Speisekarte vor dem Start, die Menüs werden auf eingedeckten Tischen serviert. Und wann Wein nachgeschenkt oder das Dessert serviert wird, entscheidet allein der Gast.

150
Lounges von Lufthansa oder den Partner-Airlines erwarten Reisende der Business Class.

15 Zoll: So groß ist der Monitor am Sitzplatz, dazu gibt es geräusch­dämpfende Kopfhörer.

Premium Economy

Die Kabinenklasse mit dem entscheidenden Plus an Komfort geht in die nächste Generation – und wird noch komfortabler

Viel Platz, größere Bildschirme, Geschirr aus Porzellan – die Premium Economy macht den Unterschied. Wer das entscheidende Quäntchen mehr Komfort schätzt, kann bei Lufthansa auf allen Lang­streckenflügen in der zuletzt eingeführten Klasse reisen. Auch die wird stetig weiterentwickelt, ein neues Konzept ist bereits in Arbeit: Kernstück der Komfort-Offensive ist der Sitz, der dem Passa­gier schon jetzt bis zu 50 Prozent mehr Platz bietet als in der Economy Class und dabei eine großzügigere Neigung aufweist. Seine nächste Gene­ration wird noch bequemer werden und zusätzliche Privatsphäre bieten. Die Diagonale der integrierten Bildschirme wächst, und damit auch der Spaß am Bord-Entertainment. Und für die Arbeit mit dem Laptop hat der Gast dann ebenfalls mehr Platz.

2
Stück Freigepäck à 23 Kilo können Reisende der Premium Economy mitnehmen.

Flüssig: Alle Gäste werden mit einem Drink begrüßt und finden eine Wasserflasche am Sitz vor.

Economy

Nur nicht auf dem Erreichten ausruhen: Auch in der Economy Class will Lufthansa die Kabine erneuern und aufwerten

Was für die First Class gilt, stimmt für die Economy Class ebenso: Lufthansa arbeitet unablässig daran, den Komfort zu erhöhen. Um den Sitz für die gesamte Flotte weiterzuentwickeln, hat Lufthansa bereits über einen neuen Entwurf entschieden. Dabei wurden Anregungen von Kunden und Testpersonen berücksichtigt – wie zuletzt schon bei der Economy-Kabine für das Großraumflugzeug Boeing 747-8. Deren Sitze sind deutlich verbessert: Sie sind kon­tu­rierter, die Literaturtasche mit dem Lufthansa Magazin wanderte auf ­Kopfhöhe. Die Bein­freiheit wurde vergrößert, die Rückenlehnen sind ergonomischer ge­formt. Zuletzt wurden die Plätze mit Steckdosen versehen und die Staufächer für das Handgepäck vergrößert, so dass die gesamte Kabine offener und weiter wirkt.

130
Filme und rund 200 Fernsehserien umfasst das Entertainment-Angebot an Bord.

Hotspot am Himmel: In immer mehr Flugzeugen kann via FlyNet WLAN genutzt werden.