Nachhaltigkeit 2019

Factsheet

Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft ist für die Lufthansa Group ein zentrales strategisches Leitmotiv.


Nachhaltigkeit 2019

Factsheet

Ausgabe 2020 (PDF)

Seit dem 1. Januar 2020 ist der Vorstand um das Ressort Customer & Corporate Responsibility erweitert. Damit wird die Verantwortung für Umwelt, Klima und Gesellschaft direkt auf Vorstandsebene etabliert.

Bereits seit 2002 bekennt sich die Lufthansa Group zu den Prinzipien des UN Global Compact für eine nachhaltige und verantwortungsvolle Unternehmensführung. Der seit 2017 für alle Organe, Führungskräfte und Mitarbeiter verbindliche Code of Conduct wurde um einen hierauf aufbauenden Lieferanten-Code of Conduct ergänzt.

Die Lufthansa Group unterstützt die 2015 von den Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen verabschiedeten Sustainable Development Goals (SDGs) der Agenda 2030 und fokussiert sich aufgrund der Auswirkungen ihres Geschäftsmodells insbesondere auf die sieben SDGs 4, 5, 8, 9, 12, 13 und 17.

Soziale Verantwortung

138.353

Mitarbeiter

Gender und Diversity

16,9 %

Frauenanteil an den
Führungskräften

Treibstoffverbrauch

3,67

l/100 Passagierkilometer

CO2-Emissionen

9,22

kg/100 Passagierkilometer

Ratings

  • Bewertet vom CDP: Climate-Scoring-Ergebnis „B“
  • Enthalten im MSCI Global Sustainability Index mit „BBB“
  • Geführt in Sustainalytics / FTSE4Good
  • „Prime“-Status bei ISS-oekom Corporate Rating mit „C+“
  • RobecoSam mit überdurchschnittlichen 55 Punkten
  • „Silver Status“ durch EcoVadis erneut bestätigt

Umweltbelange

  • Kontinuierliche Investitionen in modernere und besonders sparsame Flugzeuge und Triebwerkstechnologien – 2019 27 neue Flugzeuge erhalten, die bis zu 25 % weniger Emissionen erzeugen als vergleichbare Flugzeugtypen
  • Beteiligung an Erforschung und dem Einsatz alternativer Kraftstoffe wie z. B. Unterzeichnung einer Absichtserklärung mit der Raffinerie Heide zur Abnahme von umweltfreundlichem synthetischen Kerosin und der Erklärung zur Unterstützung der PtX-Initiative, gemeinsam mit dem Land Brandenburg und einer Reihe führender Unternehmen und Forschungseinrichtungen
  • 21 verfolgte Projekte zur Treibstoffeinsparung 2019 führten zu einer Vermeidung von 24,5 Tsd. Tonnen CO2-Emissionen und einer Einsparung von 9,7 Mio. Liter Kerosin
  • Sämtliche CO2-Emissionen durch dienstliche Flugreisen der Mitarbeiter wurden kompensiert
  • Erweiterte Kompensationsangebote für Reisende durch die Plattform „Compensaid“ implementiert – eine freiwillige CO2-Kompensation durch Spenden entweder zum Ersetzen von fossilem Treibstoff durch Sustainable Aviation Fuel oder zugunsten ausgewählter Klimaschutzprojekte
  • Insgesamt wurden 181 Tsd. Tonnen CO2 2019 kompensiert – davon nahezu 151 Tsd. Tonnen direkt durch die Lufthansa Group
  • Sicherstellung einer CO2-neutralen Mobilität am Boden an sämtlichen Standorten der Lufthansa Group in Deutschland, Österreich und der Schweiz bis 2030 als Ziel beschlossen
  • 99,6 % der operativen Konzernflotte erfüllen oder übererfüllen das 10-Dezibel-Kriterium des ICAO-Kapitels 4 Lärmstandards
  • Fast 6 Tonnen Neuplastik wurden eingespart durch den Einsatz von hundertprozentig recycelten PET-Wasserflaschen bei Eurowings

Kunden

  • Die Abflugpünktlichkeit der Passagier-Airlines der Lufthansa Group stieg im Jahresdurchschnitt von 71 % auf 76 %.
  • Net Promoter Score von 57 für die Network Airlines bestätigt eine hohe Kundenzufriedenheit
  • 241 Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge sind mit Breitbandinternet ausgerüstet

Mitarbeiter

  • Guter Engagement Index von 2,2 erreicht, der somit erneut auf dem Niveau vergleichbarer Unternehmen in Deutschland liegt
  • Gesundheitsindex stabil mit einem Wert von 2,3
  • Zugriff für sämtliche Mitarbeiter auf weitere 17.000 innovative Lernangebote von LinkedIn Learning zusätzlich zum bestehenden umfangreichen Weiterbildungsangebot
  • 500 Mitarbeiter der Lufthansa Kabine haben 2019 den Abschluss des neuen Berufsbilds „Service Manager Professional“ erworben – weitere ca. 1.000 befinden sich in Ausbildung
  • Ausgerollte cloudbasierte Office-Software für 45.000 administrative Mitarbeiter unterstützt die zentralen Bausteine Mobilität und Flexibilität des zukünftigen Arbeitens

Gesellschaftliches Engagement

  • Engagement mit vier neuen Projektkooperationen im Heimatmarkt Deutschland ausgebaut
  • Gründung der help alliance Americas als Tochtergesellschaft der gemeinnützigen Hilfsorganisation help alliance der Lufthansa Group
  • 43 Hilfsprojekte mit einem Projektvolumen von 2,8 Mio. EUR verantwortet – davon flossen 81 % der Spendengelder in Bildungsförderung
  • Rund 23.500 benachteiligte Menschen weltweit erhielten Unterstützung