Investitionen in modernste Flugzeuge

Lärm gar nicht erst entstehen zu lassen beziehungsweise ihn durch den Einsatz neuester Technologien deutlich zu reduzieren, ist der Idealfall im aktiven Schallschutz. Daher investieren wir kontinuierlich in modernste und damit besonders geräuscharme Flugzeuge.

Dass moderne Verkehrsflugzeuge immer leiser werden, wird am Beispiel der neuen Boeing 747-8, des legendären Jumbos-Jets, deutlich. Im Vergleich mit seinem Vorgängermodell Boeing 747-400 ist sein sogenannter Lärmteppich 30 Prozent kleiner. Das Flugzeug wird mit von Grund auf neu entwickelten, deutlich leiseren und hocheffizienten Triebwerken angetrieben. Der Lärmteppich einer startenden Boeing 747-8 ist trotz eines rund 10 Prozent höheren maximalen Startgewichts im Vergleich zur Boeing 747-400 rund 30 Prozent kleiner. Die von Lufthansa bestellte Boeing 777-9X wird gemäß Herstellerangaben im Vergleich zur Boeing 747-400 sogar einen rund 40 Prozent geringeren Lärmteppich aufweisen. Dargestellt sind die 85-dB-Maximalpegel-Konturen für einen Abflug mit Lufthansa Standardabflugverfahren.

Neue Langstreckenflugzeuge (A350-900 und Boeing 777-9X)

Die neuen Langstreckenflugzeuge werden von besonders geräuscharmen und effizienten Triebwerken angetrieben: der Airbus A350-900 von Rolls-Royce „Trent XWB 84“-Motoren, die Boeing 777-9X vom „GE-9X“-Aggregat des Herstellers General Electric. Der Lärmteppich der beiden Modelle wird erheblich kleiner sein als bei heutigen Flugzeugen.

Airbus A350-900
Boeing 777-9x

Lärmkonturen im Vergleich (B 747-400 vs. B 747-8 und B 777-9X)

Auf der jeweils eingezeichneten Kontur beträgt der Lärm beim Start 85 Dezibel.

Der Lärmteppich einer startenden Boeing 747-8 ist trotz eines rund 10 Prozent höheren maximalen Startgewichts im Vergleich zur Boeing 747-400 rund 30 Prozent kleiner.

Die von Lufthansa bestellte Boeing 777-9X wird gemäß Herstellerangaben im Vergleich zur Boeing 747-400 sogar einen rund 40 Prozent geringeren Lärmteppich aufweisen. Dargestellt sind die 85-dB-Maximalpegel-Konturen für einen Abflug mit Lufthansa Standardabflugverfahren (modATA) und ausgewiesenem Startgewicht.