Effiziente Energienutzung beim Personentransportsystem

Das Satellitengebäude wird über ein unterirdisches, voll automatisiertes Personentransportsystem (PTS) mit dem Terminal 2 verbunden. Für die rund 400 Meter lange Strecke wird ein zweispuriges System realisiert, bei dem insgesamt drei fahrerlose Züge mit einer Geschwindigkeit von rund 25 km/h zum Einsatz kommen. Die beiden Bahnhöfe und der Tunnel wurden bereits beim Bau des Terminal 2 im Rohbau errichtet. Die Kapazität ist auf den Transport von bis zu maximal 9.000 Fluggästen pro Stunde je Richtung ausgelegt. Um EU-Sicherheitsvorgaben zu erfüllen ist das PTS so konzipiert, dass drei verschiedene Passagiergruppen je nach Herkunftsland ihres Fluges getrennt voneinander transportiert werden können.

Das PTS wird nach strengen Vorgaben energieoptimierten Fahrens und effizienter Energienutzung geplant. So wird beispielsweise die gewonnene Bremsenergie in das Stromnetz des Flughafens rückgespeist. Eine optimale, bedarfsgerechte Steuerung der Zugkapazitäten und eine nur geringe Beschleunigung und Fahrgeschwindigkeit erlauben energiesparende Operationsmodi und resultieren in einer positiven Energiebilanz des Systems. Natürlich werden auch beim Personentransportsystem neuste Technologien zur Reduzierung des Energiebedarfs verwendet. Mit der Entwicklung, Fertigung, Betrieb und Wartung des Systems wurde im November 2011 der kanadische Schienenfahrzeughersteller Bombardier Transportation GmbH beauftragt.

Daten und Fakten

Taktung (Peak) 127 Sekunden
Passagiere (je Std und Richtung) 9.000
Entfernung 382 m 
Fahrzeit ca. 1 Minute
Geschwindigkeit ca. 25 km/h
Züge 3
Waggons 12