Die vom Lufthansa Innovation Hub entwickelte Plattform Compensaid ermöglicht es Fluggästen, ihre Reiseaktivitäten im Blick zu behalten und die durch ihre Flugreise unvermeidlich entstehenden CO2-Emissionen zu kompensieren.

Über Compensaid stehen den Reisenden dafür zwei Optionen zur Verfügung:

Sie können einerseits fossile Flugkraftstoffe eins-zu-eins durch nachhaltige alternative Kraftstoffe (Sustainable Aviation Fuel, SAF) ersetzen. Dafür berechnet die Plattform die Preisdifferenz zwischen SAF und fossilem Kerosin. Kunden zahlen lediglich den Aufpreis für den innovativen Kraftstoff. Das Sustainable Aviation Fuel kommt dann ab Frankfurt zum Einsatz. SAF ist eine der vielversprechendsten Optionen, um die Zukunft des Fliegens klimaneutral zu gestalten.

Alternativ können Reisende hochwertige Projekte der Schweizer Klimaschutzorganisation myclimate unterstützen und damit langfristig positive Klimaeffekte erzielen. myclimate ist bereits seit 2007 Partner der Lufthansa Group für wirksamen Klimaschutz.

Mit der Compensaid-Plattform haben Kunden die Wahl, über welchen Ansatz sie die CO2-Emissionen ihrer Flugreise reduzieren möchten. Ebenso möglich ist die Kombination der Alternativen.

Fluggäste von Lufthansa, SWISS, Austrian Airlines, Brussels Airlines und Eurowings finden das Compensaid-Tool direkt im Buchungsportal der Fluggesellschaften, Vielflieger in der Miles & More App.

Mit dem „Compensaid Corporate Program“ können seit Mitte April 2021 auch Firmenkunden die Compensaid-Optionen zur CO2-Kompensation für die Dienstreisen ihrer Mitarbeiter nutzen.

Leisten Sie einen freiwilligen Beitrag zum Klimaschutz

Compensaid


Dienstliche Flugreisen

Seit 2019 erfolgen die dienstlichen Flugreisen aller Mitarbeiter der Lufthansa Group CO2-neutral. Die CO2 Emissionen werden bei myclimate kompensiert.