Treibstoffverbrauch und Emissionen

Treibstoffeffizienz ist von zentraler Bedeutung für die Lufthansa Group. Diese lässt sich vor allem mit Investitionen in neue Flugzeuge als auch durch Effizienzmaßnahmen an der bestehenden Flotte verbessern.

Monitoring und Optimierung des Treibstoffverbrauchs und damit auch der CO2-Emissionen liegen auf Konzernebene in den Händen der Abteilung „Flight Operations Efficiency & Innovation“. Konzernweit haben die Experten der Lufthansa Group 2016 insgesamt 183 Treibstoffeffizienz-Projekte umgesetzt, die die CO2-Emissionen um 620.000 Tonnen pro Jahr reduzieren. Zum Vergleich: Mit der eingesparten Menge an Kerosin kann ein Airbus A320 eineinhalb Monate einmal täglich von Frankfurt nach Berlin und zurück fliegen.

Als Leitlinie für alle Treibstoffeffizienz-Aktivitäten der Lufthansa Group dient die etablierte Vier-Säulen-Strategie der Luftfahrtbranche, die verschiedene umweltrelevante Maßnahmen vereint.

Die Lufthansa Group hält ihren spezifischen Treibstoffverbrauch weiterhin auf einem niedrigen Niveau: 2016 benötigten die Flugzeuge der Passagierflotten durchschnittlich 3,85 Liter Kerosin, um einen Fluggast 100 Kilometer weit zu transportieren. Der in den beiden Vorjahren erreichte Effizienzrekord lag nur um 0,01 Liter Kerosin darunter.

Spezifischer Treibstoffverbrauch und CO2-Emissionen

Angabe des spezifischen Treibstoffverbrauchs in Liter /100 Passagierkilometer (l /100 pkm) sowie der spezifischen CO2-Emissionen in Kilogramm /100 Passagierkilometer (kg /100 pkm)

Aktive Flotte im Jahr 2016


Lufthansa

Eurowings

SWISS

Austrian Airlines

Eurowings (inkl. Germanwings)
Lufthansa (inkl. Lufthansa CityLine und Air Dolomiti)
SWISS (inkl. Edelweiss Air)

Definition der Verkehrsgebiete:
Langstrecke über 3.000 km | Mittelstrecke 800 bis 3.000 km | Kurzstrecke unter 800 km