Sie sind hier: Pfad / Pfad / Seite

Grenzenlose Kommunikation

Der FlyNet® Internetservice der Lufthansa

Auf Lufthansa Langstreckenflügen bedeutet Fliegen in 10.000 Metern Höhe nicht, den Anschluss zum Boden zu verlieren. Ein leistungsfähiger WLAN-Hotspot sowie das Mobilfunknetz an Bord bieten beste Bedingungen zum Surfen im Internet und zur Nutzung mobiler Datendienste über den GSM Mobilfunkservice. Das Web durchstöbern, Zugriff auf Social–Media-Plattformen, den Versand von E-Mails auch mit großen Dateianhängen sowie die Nutzung des eigenen Firmennetzwerks über VPN (Virtual Private Network) – all das ist kostengünstig möglich. Das exklusive und kostenlose Lufthansa FlyNet® Portal versorgt den Nutzer mit aktuellen Nachrichten, umfassenden Informationen rund um die Reise, wie Zugriff auf die Lufthansa Flugauskunft und zu den Lufthansa Destinationen; Zugang zu Live TV Kanälen, Shoppingmöglichkeiten und vielem mehr.

Überall online via Satellit

Lufthansa gehört mit den FlyNet® Services und innovativer Technologie zu den Pionieren der zivilen Luftfahrt. Als erste Airline weltweit führte Lufthansa einen Hotspot an Bord ein und unterhält heute international die größte Langstreckenflotte mit Internetzugang. Somit wird jedem Passagier ein abwechslungsreiches Kommunikations- und Unterhaltungssystem geboten, sodass Lufthansa Gäste selbst in 10.000 Metern Höhe mit dem Rest der Welt verbunden bleiben. Durch die weltweite Satellitenabdeckung steht der FlyNet® Service auf der gesamten Lufthansa Langstreckenflotte zur Verfügung.

So funktioniert FlyNet

Die FlyNet® Nutzung mit dem eigenen Tablet, Laptop oder Smartphone ist überzeugend einfach: per WLAN verbinden Sie sich mit dem Hotspot der Deutschen Telekom und nutzen diesen wie einen öffentlichen Hotspot am Boden. Nach dem Öffnen des Browsers gelangt man automatisch auf das kostenfreie Lufthansa FlyNet® Portal. Hier gibt es zahlreiche kostenfreie Service Angebote sowie den Zugang zum kostenpflichtigen Internetangebot, der durch die Deutsche Telekom bereitgestellt wird. Nach 15 Minuten Inaktivität wird die Internetverbindung automatisch unterbrochen. Um weiter surfen zu können, muss die Telekom Hotspot Log-in Seite erneut aufgerufen und bestätigt werden. Gegebenenfalls ist die erneute Eingabe von Benutzername und Passwort notwendig, um sich mit dem Internet zu verbinden. Für die Internetnutzung werden unterschiedliche Tarife und Zahlungsoptionen angeboten. Nähere Informationen zur Nutzung und Abrechnung lassen sich hier finden: www.lufthansa.com/de/de/Fly-Net.

Elektronische Geräte an Bord

Elektronische Geräte an Bord


Mit FlyNet® ist ebenso die Verbindung über den GSM Mobilfunkservice möglich. Dieser erlaubt nach Erreichen der Reiseflughöhe das Versenden und Empfangen von SMS und MMS sowie die Datenübertragung mit Smartphones. Voraussetzung ist, dass der jeweilige Mobilfunkanbieter ein Roaming-Abkommen mit unserem Partner AeroMobile hat. Die Gebühren für die Nutzung variieren je nach Mobilfunkanbieter und erfolgen über die persönliche Mobilfunkabrechnung.


Wie das Internet fliegen lernte

Fast fünfzehn Jahre Erfahrung und Perfektionierung: als erste Airline weltweit bietet Lufthansa eine komplette Langstreckenflotte mit Hotspot-Ausstattung sowie die international größte Langstreckenflotte mit Internetzugang. Lufthansa FlyNet® ist nicht nur ein Meilenstein erstklassigen Services – es ist auch ein beeindruckendes Beispiel technischen Pioniergeists.

 

So selbstverständlich wir am Boden das Internet nutzen, so komplex ist es, diesen Service 10.000 Meter über den Wolken anzubieten. 36.000 Kilometer hoch über der Erde kreisen geostationäre Satelliten, auf die FlyNet® zugreift. Wie eine Perlenkette aufgereiht befinden sich die Satelliten direkt über dem Äquator rund um die Welt verteilt. Um den Internetzugang an Bord zu ermöglichen, befindet sich am Rumpf des Flugzeugs eine Antenne, die eine Verbindung zu den Satelliten aufbaut und während des Fluges aufrechterhält. Ist das Flugzeug auf seiner Flugroute unterwegs, sendet es die Signale an den nächstgelegenen Satelliten. Von dort aus werden diese zum Boden weitergeleitet und wieder empfangen. Wichtig ist dabei, dass vom Flugzeug zum Satelliten eine Verbindung besteht. Verlässt ein Flugzeug den Leistungsbereich eines Satelliten, wird die Verbindung an den Nachbarsatelliten übergeben.

Die eingesetzten WLAN und GSM Technologien wurde von den Luftfahrtbehörden zertifiziert und stellen sicher, dass weder die Bordelektronik noch die Flugfrequenzen gestört werden können.

Leistungsumfang auf einen Blick

  • Im Internet surfen oder E-Mails verschicken
  • Social Media
  • Auf Firmenintranets über VPN (Virtual Private Network) zugreifen
  • Im FlyNet® Portal gratis viertelstündlich aktualisierte Nachrichten lesen
  • Kostenfreie Live TV Kanäle
    Sportereignisse auf „ Sport 24“  und „ Sport 24 Extra“ sowie Nachrichten aus aller Welt auf „Euronews“ und „CNN“ verfolgen
  • Informationen über Anschlussflüge abrufen, aktuellen Flugstatus überprüfen, Flüge umbuchen
  • Informationen zur Destination und das aktuelle Wetter abrufen
  • Online Shopping
  • Datensynchronisation mit dem Smartphone
    Per SMS oder MMS kommunizieren
  • Die Möglichkeit, mit dem Mobiltelefon zu telefonieren, wird auf vielfachen Kundenwunsch technisch unterbunden; ebenfalls ist die Nutzung von Voice over IP, z. B. Skype an Bord nicht gestattet

FlyNet® im Wandel der Zeit

  • 2000: Lufthansa stellt innovatives Konzept zu FlyNet® vor.
  • 2003: Der weltweit erste Langstreckenflug mit Breitband-Internetverbindung an Bord hebt ab.
  • 2006: Bereits 69 Flugzeuge • der Lufthansa Langstreckenflotte sind mit FlyNet® ausgestattet.
  • 2012: Live TV wird eingeführt. Im gleichen Jahr startet die Bereitstellung des GSM Mobilfunkangebots an Bord zum Versand von SMS und MMS.
  • 2014: 100% der Langstrecken-Flugzeuge sind mit FlyNet® ausgestattet. Lufthansa ist somit die erste Airline weltweit, deren komplette Langstreckenflotte mit Breitbandtechnologie ausgestattet ist.
  • 2016: Lufthansa bietet ab dem Sommer als erste Netzwerk-Fluggesellschaft Europas Internet an Bord von Kurz- und Mittelstreckenflügen
Daten und Fakten
  • Lufthansa FlyNet-Partner
    Panasonic Avionics Corporation, Deutsche Telekom
  • Übertragungsart
    satellitengestütztes Breitbandsystem
  • Aktuelle Preise für den Internetzugang
    www.lufthansa.com/de/de/Fly-Net

Weitersagen
Jetzt bookmarken:newsvine.comdel.icio.usstumbleupon.comdigg.comRedditLinkaARENAgoogle.comWebnewsFolkdaddthis.com
Weitere Themen