Gärten als Freiräume - und Basis für ein ökologisches Klimakonzept

Die Gärten sind die Lunge des Gebäudes, durch sie kann das Gebäude atmen. Sie bieten die Ruhe gegenüber dem Verkehrslärm von außen. Gleichzeitig symbolisieren sie die Vegetation unserer Erde und stehen damit auch für die Weltoffenheit des Konzerns.

Insgesamt neun an unterschiedlichen Klimazonen ausgerichtete Gärten tragen zum unverwechselbaren Charakter des Gebäudes bei. Die repräsentierten Vegetationen gemäßigter Klimazonen spannen das Spektrum über alle fünf Kontinente und reichen vom California Beach bis hin zum japanischen Tempelgarten. Diese weltumrundende Vielfalt der Gärten ist auch ein Symbol für die Internationalität der Lufthansa und ihre globalen Verbindungen.

 

 

Tea
Beach
Camellia
Cape
Lago
Zen
Bamboo
Outback
Oase

Freiraum & Rückzugsort

Die Gärten sind gleichermaßen Freiraum wie Rückzugsort. Sie bilden darüber hinaus die elementare Basis für das im Lufthansa Aviation Center realisierte ökologische Klimakonzept. Die verglasten Gärten fördern nicht nur ein gesundes Mikroklima im gesamten Gebäude, sie bilden funktional auch einen effektiven Kälte-, Wärme-und Lärmpuffer. Die kammartige Struktur der Flügel ermöglicht eine optimale natürliche Beleuchtung und unterstützende Belüftung aller Arbeitsplätze. So sorgen die Gärten für eine hervorragende Klimabilanz.