Mitgliedschaften

Unseren Anspruch an verantwortungsvolles Handeln dokumentieren wir durch vielfältige umwelt- bzw. nachhaltigkeitsrelevante Mitgliedschaften. Darüber hinaus suchen wir im Rahmen verschiedener Initiativen aktiv den Austausch mit anderen Wirtschaftsorganisationen und gesellschaftlichen Gruppen. Ziel ist es, die Zukunft nachhaltigen Wirtschaftens und gesellschaftlicher Verantwortung gemeinsam zu gestalten und die eigenen Aktivitäten weiterzuentwickeln.

aireg

Aviation Initiative for Renewable Energy in Germany e.V.

aireg e.V. sieht sich als Plattform zur Förderung von Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet klimafreundlicher Flugkraftstoffe und ist in diesem Zusammenhang besonders der Nachhaltigkeit verpflichtet. Der Verein, in dem sich Universitäten, Fluggesellschaften, Flughäfen, Flugzeugbauer, Triebwerkshersteller, Logistikunternehmen und Kraftstoffproduzenten zusammengeschlossen haben, will den Einsatz regenerativer Energien im Luftverkehr in Deutschland fördern und eine fundierte Grundlage für die politische Entscheidungsfindung bei der Einführung klimafreundlicher Flugkraftstoffe schaffen.

www.aireg.de

Airlines for Europe (A4E)

Die Lufthansa Group gehört zu den Gründungsmitgliedern von Airlines for Europe (A4E). Der Anfang 2016 gegründete Verband tritt für die Belange der europäischen Fluggesellschaften und ihrer Passagiere ein. 

a4e.eu

BDL – Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft

Lufthansa ist Gründungsmitglied des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL), der seit Dezember 2010 die Interessen der deutschen Luftverkehrsbranche mit einer Stimme vertritt. Ziel ist es, die wirtschafts- und arbeitsmarktpolitische Bedeutung der Luftfahrt stärker ins Bewusstsein von Politik und Medien zu rücken und den Luftverkehrsstandort Deutschland insgesamt zu stärken.

www.bdl.aero

Charta der Vielfalt

Die Deutsche Lufthansa AG hat 2014 die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet, eine Unternehmensinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen. Unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin will die Initiative die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Unternehmenskultur in Deutschland voranbringen. Organisationen sollen ein Arbeitsumfeld schaffen, das frei von Vorurteilen ist. Alle Mitarbeiter sollen Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität.

www.charta-der-vielfalt.de

Deutsches Verkehrsforum (DVF)

Das DVF ist die einzige verkehrsträgerübergreifende Wirtschaftsvereinigung für den Personen- und Güterverkehr in Europa. Das DVF agiert als Anwalt für Mobilität und setzt sich für den Erhalt und die Verbesserung der Mobilitätsbedingungen als Grundvoraussetzung für Wachstum und Beschäftigung ein. Im DVF sind Unternehmen und Verbände, Produzenten, Dienstleister, Berater und Vertreter der Nutzer vereint. Rund 170 Mitglieder bilden die gesamte Wertschöpfungskette im Mobilitätssektor ab und verbinden die Verkehrswirtschaft mit anderen Branchen wie Energie, Bau, Telekommunikation, Finanzen und Beratung. Die Deutsche Lufthansa AG ist seit 1987 Mitglied im DVF.

www.verkehrsforum.de

DNWE – Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik

Beitritt 1998

Das Deutsche Netzwerk Wirtschaftsethik ist ein gemeinnütziger Verein, indem gegenwärtig rund 450 Mitglieder aus Wirtschaft, Politik, Kirche und Wissenschaft vertreten sind. Ziel des Netzwerks ist, den Austausch von Gedanken und Ideen über ethische Fragen des Wirtschaftens zu fördern und wirtschaftliches Handeln ethisch zu orientieren. Zu diesem Zweck fördert und unterstützt das DNWE alle Anstrengungen, die auf die praktische Umsetzung moralischer Grundsätze und Ansprüche in Wirtschaftsfragen abzielen.

www.dnwe.de

Econsense

Beitritt 2000

Econsense ist ein branchenübergreifendes Netzwerk führender, global tätiger Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft, die das Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung in ihre Unternehmensstrategie integriert haben. Durch einen offenen Dialog mit Politik, Wirtschaft und Nichtregierungsorganisationen soll die Zukunft nachhaltigen Wirtschaftens und gesellschaftlicher Unternehmensverantwortung gemeinsam gestaltet werden.

www.econsense.de

Initiative Luftverkehr für Deutschland

Beitritt 2003

Unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung haben sich die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH, Flughafen München GmbH, Fraport AG und Deutsche Lufthansa AG zur Initiative „Luftverkehr für Deutschland" zusammengeschlossen. Weitere Bundesministerien und Länder, der Flughafenverband ADV (Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V.) sowie der Bundesverband der Deutschen Fluggesellschaften e.V. (BDF) bringen sich ebenso aktiv ein. Die Initiative „Luftverkehr für Deutschland“ steht im engen Dialog mit Politik und Verwaltung und widmet sich den vielfältigen Fragestellungen rund um den Luftverkehr. Das erklärte Ziel lautet, die Wettbewerbsfähigkeit des Luftverkehrsstandortes Deutschland zu stärken, um Wachstum, Wohlstand und Arbeitsplätze in Deutschland zu sichern und zu schaffen.

www.initiative-luftverkehr.de

Initiative Pro Recyclingpapier

Beitritt 2000

In der Initiative Recyclingpapier sind Unternehmen verschiedenster Branchen zusammengeschlossen, um die Akzeptanz von Recyclingpapier zu verbessern sowie den Informationsaustausch untereinander zu fördern.

www.papiernetz.de

SAFUG – Sustainable Aviation Fuel Users Group

Beitritt 2009

Die in der Sustainable Aviation Fuel Users Group (SAFUG) zusammengeschlossenen Fluggesellschaften, Flugzeugproduzenten und Unternehmen für Raffinerietechnologie haben sich zum Ziel gesetzt, die Entwicklung und Kommerzialisierung von nachhaltigen Treibstoffen für die Luftfahrtindustrie zu beschleunigen. Diese alternativen Kraftstoffe müssen mindestens so leistungsfähig sein wie Kerosin, jedoch einen geringeren CO2-Ausstoß aufweisen und auf erneuerbaren Energiequellen basieren. Unterstützt wurde die Gründung der Gruppe im September 2008 von weltweit führenden Umweltorganisationen wie dem Natural Resources Defense Council und dem Roundtable for Sustainable Biofuels (RSB).

www.safug.org

Transparency International

Beitritt 1999

Transparency International ist eine gemeinnützige, parteipolitisch unabhängige Antikorruptionsorganisation. Durch die Unterzeichnung einer Selbstverpflichtungserklärung verpflichten sich die korporativen Mitglieder zu ethischen Standards im Geschäftsverkehr und erklären, dass sie Korruption in jeder Form ablehnen und sie im eigenen Bereich weder anwenden noch dulden, dass sie ihre Beschäftigten gegen Korruption sensibilisieren und schulen, und dass sie sich in den jeweiligen Interessenverbänden aktiv zur Bekämpfung von Korruption einsetzen.

www.transparency.de

UN Global Compact

Beitritt 2002

Der UN Global Compact ist eine weltweite Initiative, die im Jahr 2000 von Kofi Annan, dem damaligen UN-Generalsekretär, ins Leben gerufen wurde. Der zwischen Unternehmen und den Vereinten Nationen geschlossene Pakt hat zum Ziel, die Globalisierung sozial- und umweltverträglich zu gestalten und verpflichtet die teilnehmenden Unternehmen, soziale und ökologische Mindeststandards einzuhalten, sowie die Menschenrechte zu achten und Korruption zu bekämpfen. Diese sind in zehn Prinzipien festgeschrieben. Die Deutsche Lufthansa AG ist dieser Initiative als weltweit erstes Luftffahrtunternehmen im Jahr 2002 beigetreten.

www.unglobalcompact.org

„Wir zusammen“ – Die Integrations-Initiativen der deutschen Wirtschaft

Beitritt / Beteiligung seit 2016

Die Lufthansa Group beteiligt sich an „Wir zusammen“, der Integrationsinitiative der deutschen Wirtschaft. Der Fokus der Initiative liegt auf Patenschaften der deutschen Wirtschaft zur Integration von Flüchtlingen. In einem ersten Schritt bündelt die Initiative bestehende Integrationsprojekte der Partnerunternehmen und inspiriert andere Unternehmen und ihre Mitarbeiter zum Mitmachen. Auf der zentralen Informationsplattform im Internet sind alle laufenden Integrationsinitiativen der teilnehmenden Partnerunternehmen zusammengefasst.

www.wir-zusammen.de