Eine verantwortungsvolle Unternehmensführung kann nur im Dialog mit den Stakeholdern des Unternehmens erfolgen. Der kontinuierliche Austausch ermöglicht es der Lufthansa Group, die Bedürfnisse, Erwartungen und Wünsche unterschiedlicher Interessengruppen besser zu verstehen und in ihr unternehmerisches Handeln einzubeziehen. Auch lassen sich so Themen mit potenziellem Einfluss auf langfristige Wertschöpfungsmöglichkeiten besser identifizieren.

Die Lufthansa Group hat im Oktober 2018 erneut eine breit angelegte Stakeholder-Befragung unter anderem unter Kund:innen, Mitarbeitenden, Investor:innen, Geschäftspartnern, Menschen aus der Politik und von NGOs durchgeführt. Das Corporate Responsibility Council der Lufthansa Group hat die Ergebnisse dieser Befragung bewertet und darauf aufbauend die wesentlichen Handlungsfelder aus Sicht des Konzerns priorisiert. Zusammen mit einer 2020 durchgeführten Verifizierung der Wesentlichkeiten bilden diese die Grundlage für die strategische Weiterentwicklung des Corporate Responsibility Managements sowie für die Auswahl der zu berichtenden Aspekte und Sachverhalte in der zusammengefassten nichtfinanziellen Erklärung. Wichtige Impulse zu Schlüsselthemen erhält die Lufthansa Group darüber hinaus auch über ihre konzernweite Mitarbeitenden-Befragung „involve me!“.